Neuigkeiten
18.07.2019
Sondersitzung des Ferienausschusses am 31. Juli
Am gestrigen Mittwoch wurde das bayerische Förderprogramm für Schwimmbäder in seinen Ausführungsbestimmungen veröffentlicht. „Ich habe umgehend den Kontakt zu den Fraktionsvorsitzenden und meinen Stellvertretern aufgenommen, mit dem Ziel zeitnah einen entsprechenden Förderantrag auf den Weg zu bringen“, berichtet Sendens Erster Bürgermeister Raphael Bögge.
weiter

17.07.2019
Gemeinsam Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten entwickeln
Mit großer Mehrheit hat der Stadtrat am 16.07.2019 die Verwaltung beauftragt, die Möglichkeiten eines qualifizierten Stadtumbaumanagements  für das Webereigelände zu prüfen und die aktuellen Vorschläge und Ergebnisse der aktuell geführten Diskussionen und der Tagung der Körber-Stiftung zusammenzuführen. Diese sollen  Entscheidungsgrundlage für einen möglichen Förderantrag im Rahmen der Städtebauförderung und die Umsetzung des qualifizierten Stadtumbaumanagements auf dem Webereigelände sein. 
weiter

04.07.2019
Gemeinsam mit dem Stadtoberhaupt in den Stadtteilen unterwegs / Informationen vor Ort und Zeit für Gespräche
Senden Für die Sommerpause hat sich Bürgermeister Raphael Bögge in diesem Jahr etwas ganz besonderes einfallen lassen. Er lädt alle Sendenerinnen und Sendener „Auf ein Bier mit Bögge“ ein. Im August besucht Sendens Stadtoberhaupt die Stadtteile von Senden mit dem Fahrrad und radelt mit den Bürgerinnen und Bürgern verschiedene Stationen an. „Gemeinsam mit allen Interessierten möchte ich verschiedene Stationen anfahren, die sich in den letzten fünf Jahren entwickelt haben“, erklärt Raphael Bögge. 
weiter

18.06.2019
Raphael Bögge als Bürgermeisterkandidat nominiert
Die Kommunalpolitik in Senden ist in Bewegung geraten. Bürgerinnen und Bürger, welche daran interessiert sind, dass eine Weiterentwicklung der Stadt erfolgt, haben eine Wählergruppierung mit dem Namen „Gemeinsam für Senden“ gegründet. Zur ersten Vorsitzenden  wurde einstimmig Carola Lo Cicero gewählt.
weiter

30.05.2019
Ich möchte Senden gemeinsam mit Ihnen gestalten
Kommunalpolitik kann nur gemeinsam funktionieren. Zusammen gelingt es uns Wohnraum zu errichten, Betreuungsangebote in Kindertageseinrichtungen zu schaffen und die Schullandschaft zu entwickeln. Zusammen unterstützen wir das Vereinsleben, fördern Sportangebote und stärken das Ehrenamt. Zusammen entwickeln wir die Verkehrsinfrastruktur weiter, gestalten den Fahrrad- sowie Fußgängerverkehr und bauen den öffentlichen Personennahverkehr aus.
weiter

28.04.2019
Raphael Bögge startet Infobrief und Whatsapp-Nachrichtenservice
Du willst Zukunft von Senden mitgestalten und interessierst Dich für die Arbeit von Bürgermeister Raphael Bögge? Einfach Deine E-Mailadresse an kontakt@raphael-boegge.de schicken. Wir senden Dir eine Nachricht, um Deine Anmeldung zu bestätigen.
weiter

07.04.2019
In dieser Woche haben die ersten zwei von sechs Stadtteilgesprächen stattgefunden. Dabei steht der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern im Mittelpunkt. Drei Themen haben sich in dieser Woche als Schwerpunkte herausgestellt, die uns in Senden bewegen: Wohnraum, Verkehr und die Entwicklung des Webereigeländes.
weiter

10.03.2019
Durch die eigene Wohnraumentwicklung Zukunft schaffen
Senden braucht eine Wohnbauland- und Wachstumsstrategie. Dieser Überzeugung war ich zu Beginn meiner Amtszeit und diese Überzeugung ist bis heute immer weiter angewachsen.  Im Juli 2018 habe ich so eine Strategie dem Stadtrat vorgelegt. Statt dieses Thema zu beraten, wurde es nur zur Kenntnis genommen. So spielt man mit der Zukunft unserer Stadt.
weiter

06.03.2019
Termine im April und Mai in jedem Stadtteil
Ich möchte Kommunalpolitik transparenter und nahbarer machen. Wir müssen den Sendenerinnen und Sendenern unsere Entscheidungen im Stadtrat und in den Ausschüssen erklären und den Dialog zu den Bürgerinnen und Bürgern suchen. Deshalb haben wir die Idee der Stadtteilgespräche für Senden entwickelt und gehen damit ab Anfang April in jeden Stadtteil.
weiter

01.03.2019
Im folgenden finden Sie eine Pressemitteilung des Bayerischen Städtetages zur Änderung des Kommunalabgabenghesetzes. Dieser kann ich mich nur vollumfänglich anschließen. Die genauen Ausfälle für die Stadt Senden sind derzeit noch nicht absehbar. Zur Einordnung: In diesem Jahr bekommt die Stadt Senden als Ausgleich für die entfallenen Straßenausbaubeiträge rund 40.000€. Diese Summe reicht bei weitem nicht aus. Das zeigt auch, die Erhöhung der Grundsteuer in Illertissen. Mit dem nun vorgeschlagenen Gesetzesentwurf entziehen CSU und Freie Wähler den Kommunen weitere finanzielle Mittel.
In der Pressekonferenz vom 27.02.2019 haben die Landtagsfraktionen der CSU und der Freien Wähler angekündigt, durch eine Änderung des Kommunalabgabengesetzes die Erhebung von Erschließungsbeiträgen für die von Art. 5a Abs. 7 Satz 2 KAG erfassten Altan- lagen in das Ermessen der Kommunen zu stellen. Der Geschäftsführer des Bayerischen Städtetags, Bernd Buckenhofer: „Der gestrige Auftritt von Abgeordneten der Regierungskoalition aus CSU und Freien Wählern ist ein durchsichtiger Versuch, vermeintliche Wohltaten zu verkünden. Die Finanzierung dieser Wohltaten wird allerdings den Kommunen zugeschoben. Damit kommen zwar einzelne Grundstücksbesitzer in den Genuss günstiger Straßen – zahlen muss dafür die Allgemeinheit aller Steuerzahler. Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Bayerischen Städtetags sind empört über dieses Vorgehen. Mit dem Gesetzentwurf zu Erschließungsbeiträgen bekommen Bürgermeister, Stadträte und Gemeinderäte nun den Schwarzen Peter zugeschoben.“
weiter