Gästebuch
Willkommen!

Bitte achten Sie darauf (*) gekennzeichnete Felder auszufüllen. Im Interesse aller Teilnehmer bitten wir Folgendes zu beachten: Kritik sollte immer konstruktiv sein. Wir dulden keine Diskriminierungen, Verunglimpfungen und Gewaltverherrlichungen im Gästebuch. Einträge, die fremde Homepages und E-Mail-Adressen beinhalten, werden nicht freigegeben.

Für Ihren Eintrag im Gästebuch gilt unsere allgemeine Datenschutzerklärung.

Wir bedanken uns für Ihre Teilnahme!

Neuen Eintrag hinzufügen:
Name (*)
E-Mail
Ort
                   
Nachricht (*)
Einwilligungserklärung

Ich willige ein, dass die vorstehenden Daten an die Raphael Bögge, Postfach 1201 in 89241 Senden, gemäß der Datenschutzgrundverordnung (Art. 9 Abs. 2a DSGVO) übertragen, verarbeitet und veröffentlicht werden. Dies gilt insbesondere auch für besondere Daten (z. B. politische Meinungen).

Sofern sich aus meinen oben aufgeführten Daten Hinweise auf meine ethnische Herkunft, Religion, politische Einstellung oder Gesundheit ergeben, bezieht sich meine Einwilligung auch auf diese Angaben.

Die Rechte als Betroffener aus der DSGVO (Datenschutzerklärung) habe ich gelesen und verstanden.
SPAM-Schutz (*) Bitte tragen Sie in das Eingabefeld den Code ein, der auf der Grafik erscheint:
   

Gerd Elsäßer aus 89287 Bellenberg
als Realschullehrer an der Staatlichen Realschule in Vöhringen verfolge ich mit großer Sorge Ihr Vorhaben, beim Wegfall der Wirtschaftsschule in Senden eine Verbundrealschule mit unserer Schule zu installieren. Dieses Vorhaben wird mit mehreren Problemen verbunden sein:


Der zunehmende Konkurrenzkampf der umliegenden Realschulen wird auf dem Rücken meiner Kollegen und der Schüler ausgetragen. Es könnte auch zu einem eingeschränkten Angebot von Wahl- und Pflichtfächern kommen. Das Fach Französisch könnte wegfallen. Fragwürdig ist nach dem mit hohem finanziellen Aufwand verbundenen Sanierung der Realschule Vöhringen eine erneute finanzelle Belastung, die mit der Ausstattung der Wirtschaftsschule Senden gestemmt werden muss, da die Wirtschaftsschule über keinen Physik- und Chemiesaal und eine Mittagsbetreuung verfügt.


In Zeiten knapper Kassen und angesichts der Flüchtlingsproblematik, meine ich, müsste sinnvoller investiert werden. Deshalb mein Vorschlag: Statt einer Verbundrealschule könnte als Novum in Senden eine Art Integrationsschule für die Emmigranten geschaffen werden. Dieses Schulprojekt wäre ein Novum und ein Vorzeigemodell in der Bildungsregion Neu-Ulm und in Bayern. Damit wäre meiner Ansicht nach allen geholfen.


Was meinen Sie dazu? Auf Ihre Antwort freue ich mich sehr.


Viele Grüße von


Gerd Elsäßer



22.11.2015, 09:58 Uhr

Simon Otto aus Senden
Hallo Raphael viel Glück eine sichere Hand und alles Gute zum neuen Anfang in unserer Stadt. Wir sind alle sehr glücklich einen menschlichen Bürgermeister bekommen zu haben.
Gruß Dein Freund und Unterstützer
Otto

01.05.2014, 12:02 Uhr

bernhard heeke
lieber raphael,

mit großen interesse verfolge ich die wahlnachrichten aus senden und bin höchst erfreut über dein hervorragendes wahlergebnis. ganz herzlichen glückwunsch und viel freunde in deinem neunen amt.

wenn ich richtig informiert bin, bist du der zweite rheinenser, der außerhalb seiner heimatstadt zum bürgermeister gewählt worden ist. von meiner cdu in rheine erwarte ich, dass möglichst der nächste bürgermeisterkandidat aus rheine kommen sollte - schauen wir einmal.

denke bitte daran, vor der vielen arbeit zunächst einmal kräftig zu feiern!

herzliche grüße aus rheine
bernhard heeke



16.03.2014, 19:44 Uhr

Roland ströbele
so so! Das ist ja eine Überraschung
16.02.2013, 20:16 Uhr

Einträge: 4
Seite: 1